Kategorie-Archive: Kommunikation

Schon erlebt?

Herr Meier will ein Bild aufhängen. Den Nagel hat er, nicht aber den Hammer. Aber der Nachbar hat einen. Also beschließt Herr Meier, beim Nachbarn zu läuten und sich den Hammer auszuborgen. Doch da kommen ihm Zweifel: „Was, wenn der

Schon erlebt?

Herr Meier will ein Bild aufhängen. Den Nagel hat er, nicht aber den Hammer. Aber der Nachbar hat einen. Also beschließt Herr Meier, beim Nachbarn zu läuten und sich den Hammer auszuborgen. Doch da kommen ihm Zweifel: „Was, wenn der

Warum wir Reizen erliegen

Es gibt Situationen, die uns reflexartig und automatisch reagieren lassen – obwohl wir uns dabei sicher wägen, die situative Reaktionen bewusst und überlegt zu setzen … also alles unter Kontrolle und unser Denken und Handeln im Griff zu haben. Dem

Warum wir Reizen erliegen

Es gibt Situationen, die uns reflexartig und automatisch reagieren lassen – obwohl wir uns dabei sicher wägen, die situative Reaktionen bewusst und überlegt zu setzen … also alles unter Kontrolle und unser Denken und Handeln im Griff zu haben. Dem

Politische Rhetorik

Das rhetorische Vorbild für so manche Politiker – auch österreichischer und deutsch-schweizer Volksvertreter – ist und bleibt Karl-Heinz Stiegler | MdB. Seine Bundestagsrede gilt als rhetorischer Gradmesser jeglicher Selbstdarstellung und Eloquenz, ist Höhepunkt volksnahen Parlamentarismus, zeigt die wahre Einstellung der

Politische Rhetorik

Das rhetorische Vorbild für so manche Politiker – auch österreichischer und deutsch-schweizer Volksvertreter – ist und bleibt Karl-Heinz Stiegler | MdB. Seine Bundestagsrede gilt als rhetorischer Gradmesser jeglicher Selbstdarstellung und Eloquenz, ist Höhepunkt volksnahen Parlamentarismus, zeigt die wahre Einstellung der

Sendepause

Eine Sendepause wäre besser gewesen …

… denn das Interview mit Frank Stronach in der ZIB 2 hat nur einen rhetorischen Gewinner gebracht, nämlich Frau Lorenz-Dittlbacher. Für den mangelhaft deutsch sprechenden MAGNA-Chef war es anfangs eher eine Blamage als eine geglückte Präsentation seiner politischen Absichten. Mit einem gewieften

Sendepause

Eine Sendepause wäre besser gewesen …

… denn das Interview mit Frank Stronach in der ZIB 2 hat nur einen rhetorischen Gewinner gebracht, nämlich Frau Lorenz-Dittlbacher. Für den mangelhaft deutsch sprechenden MAGNA-Chef war es anfangs eher eine Blamage als eine geglückte Präsentation seiner politischen Absichten. Mit einem gewieften