Ihre Einstellung

Mini_04Ihre persönliche Einstellung zu einer Sache ist für deren Bewertung und damit im Umgang mit dem Thema maßgebend. Das wissen wir aus dem Sport.

Auch in der Kommunikation ist es die Einstellung zum Thema, wie auch die zum Gesprächspartner, die über den Erfolg einer Unterhaltung entscheidet. Doch jede Einstellung, ob pro oder kontra, kann nahezu jederzeit geändert werden. Vorausgesetzt, die Techniken dazu sind bekannt und wollen/können angewendet werden.

So können –  bereits im Vorfeld von beabsichtigten und geplanten Interaktionen – konkrete Erkenntnisse aus der Transaktionsanalyse oder Techniken des Win-Win-Prinzips für positive Grundstimmung sorgen.

Werbeanzeigen

2 Kommentare

  1. Das ist wohl jedem schon mal passiert: es reicht eine Ähnlichkeit des neuen Gesprächspartners im Aussehen oder der gleiche Vorname mit einer Person, an die man keine gute Erinnerungen hat – und schon hat das Gegenüber keine Chancen.
    Und dabei kann er/sie gar nichts dafür … die negative Einstellung zum „Doppelgänger“ vernichtet jede vernünftige Gesprächsbasis.

  2. In der Somatologie nennt man das inkohärente Propriorezeption. Siehe auch: http://redecoach.com/denkfehler.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s